Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/suenew

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

So und hier bin ich, ich erzähle eucht etwas über mein Liebesleben. Es ist nichts besonderes, aber ich mag es gerne. Als erstes: ich bin bi. Das heißt ich mag Männer und Frauen. Also werden meine Geschichten auch nicht nur von nur einem Geschlecht handeln.

Alter: 22
 



Werbung



Blog

I miss you~

I miss you! you are so far away, what can i do? i want taht you're by my side , but you can't.

Please come back to me as fast as you can, because i can't take it anymore.

I miss you! 

I want you!

I Love You!

 

To my beloved darling, who is in Newsealand at the moment.


16.3.14 17:55


Werbung


1.1 Mal

Und dann ließ er langsam seine Hände zwischen meine Schenkel gleiten. Fing an leichte kreisende Bewegungen zu machen. Ich wollte mehr von ihm und zog ihn an mich heran. Dann küsste ich ihn und zog ihm gleichzeitig sein T-shirt über den Kopf . Seine straffe, dunkle Haut umspanten seine Muskeln. Ich war überweltigt von der enormen Ausstrahlung seines Körpers. Ich wollte mehr. Ich drehte ihn auf den Rücken und setzte mich auf seinen Schritt. Langsam küsste ich seinen Hals, seine Brust, hinab zu seinem Bauch. Mit den Zähnen öfnete ich die Knöpfe seiner Hose. Durch das unregelmäßige Atmen vermutete ich das es ihm gefiel. Dann zog ich ihm seine Hose aus und gleich mit dazu seine Unterhose. Seine Errektion haute mich regelrecht um. Ich kann nur bestätigen was man so hört, dunkelhäutige Männer sind überdurchschnittlich gut bestückt! Ich küsste die Innenseite seiner Oberschenkel bevor ich zärtlich sein eregtes Glied in meine Hand nahm und mit der Zungenspitze um seine Eichel kreiste. ER stöhnte auf. Dieses geräusch gab mir eine Genugtuhung, wie ich sie noch nie empfunden hatte. Ich wollte ihn, alles und ich wollte ihn verrückt machen. Also umschloss ich sanft mit meinen Lippen sein Glied und glitt langsam auf und ab. Er stöhnte, ächzte schon fast. Ich genoss es und machte weiter. Langsam wurde ich schneller, half mit den Händen nach. Dann kam er , in dem Moment wo ich kurz Luft hohlte, kam er so stark das sein ganzer Körper zuckte. Sein Saft spritze aus ihm heraus, ich leckt kurz daran, wollte wissen wie er schmeckt. Ein bisschen süß. Dann sah er mich an. Ich hatte ein Grinsen auf dem Gesicht. Er zog mich zu sich hoch. Küsste mich. Ich war zufrieden , er erst recht.
10.3.14 17:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung